Die Sache mit dem Liebeskummer

Ich weiss, wie es ist, so richtig verliebt zu sein. So richtig glücklich mit "Welt umarmen", "alle sollen es wissen" etc. Doch ich weiss leider auch, wie es ist, wenn man sich am liebsten nur im Bett verkriechen und nie mehr einen Fuss vor die Tür setzen möchte. Wie ich Liebeskummer überwinde? Darum soll es heute in meinem Blogpost gehen. 


Ihr erlebt mich in meinen Videos meistens fröhlich und gut gelaunt. Doch zwischendurch bin auch ich mal down. Vor allem wenn es um die Liebe geht. Und die Liebe hat mir schon einige schlaflose Nächte beschert. Ich gehöre zur Sorte "Ablenkung ist die beste Strategie". Ich habe zwar kein "100% Rezept", aber doch eine Methode gefunden, mit welcher ich die letzten 18 Jahre (mit 14 hatte ich, glaube ich, meinen ersten richtigen Liebeskummer wegen einem Mädchen) diese Kummerphasen hinter mich gebracht habe. 

 

In den ersten Paar Tagen wälze ich mich so richtig im Selbstmitleid und heule mir die Augen aus dem Kopf. Das tut mir aber auch so richtig gut. Und alles lasse ich mal so richtig raus. Nachdem ich diese Phase überstanden habe und meine mir nahe stehenden Freunde mich mal aus dem Loch gezogen haben, gehe ich über in die Phase der "Ich nehme mein Leben wieder in die Hand!" und fange wieder an zu leben. Und dann kommen meine Prinzipien in der Bewältigung der Liebeskrise. Ich habe hier nun eine kleine Aufzählung dieser:

1. Bilder entfernen

Ich entferne normalerweise alle gemeinsamen Bilder oder welche von ihr allein von meinem Handy, FB-Profil oder auch aus meiner Wohnung, falls welche aufgestellt oder aufgehängt waren. Weil ich neige dazu, diese immer und immer wieder anzugucken und mich gedanklich zurück in die ach so glücklichen Momente zu wünschen. 

 

2. KEINE melancholischen Lieder hören

Auch als Gift betrachte ich jeweils traurige Musik. In der beschriebenen Phase des selbstbemitleidenden Heulens ist die traurigste und leidvollste Musik der Welt unabdingbar. Doch nach diesen Tagen und Nächten des Wunden leckens verbiete ich mir jegliche Musik, welche mich auch nur ansatzweise an diese eine Frau erinnert oder auch nur im Geringsten traurige Songtexte oder Melodien beinhaltet.

 

3. Leid NICHT auf Social Media klagen

Früher ein grosses Hobby von mir, heute beobachte ich fremdschämend einige Facebook-Bekanntschaften dabei, wie ihre Pinnwand mit Leidsprüchen und abrechnenden Spruchbildern tapeziert wird. Ich habe damit schon vor langer Zeit aufgehört. Schlussendlich bringt es weder mir noch anderen etwas und zurück kommt diese Frau damit auch nicht. Meistens sieht sie diese Sprüche gar nicht. Also ist der Sinn schon sehr fraglich. Und bin ich in einer Beziehung, so ist es nicht jedes Mal so, dass ich den Beziehungsstatus anpasse. Somit ist auch nicht immer bekannt, ob ich nun single oder vergeben bin. 

 

4. Keinen Kontakt zu ihr haben

Absolutes "No go" für mich: Direkt nach der Trennung normal Kontakt zu halten zur Exfreundin. Die Gefühle können so nicht wirklich dahin wo sie hin sollten, nämlich weg. Nach einiger Zeit finde ich es sehr schön, wenn man den Draht wieder findet zueinander. Doch wieder zusammen kommen? Sex mit der Ex? Dazu mehr im letzten Punkt.

 

5. NICHT stalken auf Social Media

Was ich jeweils als Erstes mache: Meinen Feed auf Facebook und Instagram so anpassen, dass ich zwar noch befreundet bin, doch die neuen Posts von ihr nicht sehe. Denn das tut mir jedes Mal weh und ich falle zurück in mein ach so beschissenes Leben mit Liebeskummer. Da tu ich mir gleich wieder sooo leid. Und das Profil der Ex ist absolut tabu! Daran halte ich mich komischerweise wirklich.  

 

6. Daten

Ich treffe gerne neue Frauen. Und das geht am einfachsten beim Daten. Ich bin abgelenkt und sehe, was sonst noch rumläuft. Horizonterweiterung nenne ich das jeweils. Wichtig: NICHT über die Ex und den Liebeskummer klagen. Kommt gaaar nicht gut. (Dazu gibt es nächste Woche einen Blogpost)

 

7. Mit Freunden Zeit verbringen

Was gibt es Schöneres, als mit seinen Liebsten Zeit zu verbringen? Nachdem ich meinen wirklich engen Freunden und Freundinnen meine Situation geschildert, mich bei ihnen ausgeheult und beklagt habe, beginnt das Ablenkungsprogramm. Weg gehen, Spass haben und einfach glücklich sein. Das machen, was einem gut tut. 

 

8. Verreisen

Mir tut Pilgern gut. Es ist ein Abschalten und ein Verarbeiten von Gefühlen und Erlebnissen. So auch von Beziehungen. Ich konfrontiere mich gedanklich auf den Wegen bewusst mit unschönen Situationen und kann mich so von ihnen lösen.

 

9. Nicht in die nächste Beziehung stürzen

Ich habe oft den Fehler gemacht, dass ich kurz nach einer gescheiterten Beziehung in die nächste ging. Seit einiger Zeit unterlasse ich das. Denn bringen tut es mir nichts und irgendwann kommt trotzdem wieder alles hoch. Spätestens dann, wenn die Ex eine neue Freundin hat. Alles schon erlebt. 

 

10. Zurück zur Ex

Auch wenn sie dich verlassen hat, NIEMALS eine neue Chance geben! Ich habe den Fehler kürzlich das dritte Mal gemacht. Bei derselben Frau. Leute, drei Mal verarscht zu werden ist ziemlich uncool und tut weh. Ich dachte immer, es könnte gehen. Doch ich kann euch sagen: Nein, das geht nicht. Finger von der Ex. Freundschaftlich kann sich da schon etwas entwickeln nach einer gewissen Zeit. Doch zurück in eine Beziehung? NEIN ! Und auch nicht mal die Hoffnung auf eine weitere Chance haben: NEIN ! Mein Herz ist weder ein Spielplatz noch ein Vergnügungspark. 

 

Soooo, das waren sie, meine 10 Punkte, wie ich jeweils Liebeskummer überstehe. Mir geht es gut, keine Sorge. 

 

Nächste Woche findet ihr einen Blogpost zu meinen 10 No gos bei einem Date ;-)

Eure Simii



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leandra (Samstag, 05 August 2017 14:31)

    Hoi Simi
    Ich danke dier für dini so ehrliche und offene Blogposts. Me merkt bi dier, dass es dier nid um de Profit gaht sondern ums Schriebe. Du stellsch nid nur e Blogpost online, wenn es Produkt vorstellsch, sondern verzellsch us dim Läbe. Ich lieb das a dier.
    Ich ha scho sehr viel Liebeskummer gha und bi jedes Mal de feschter Überzügig, dass ich da nid drus use chume. Aber das tuet me. Au wenns nid eifach isch.
    Ich wünsche allne viel Kraft i dere Zit.

    Liebi Grüessli
    Lea