· 

Liebe kleine Simone Martina


Liebe kleine Simii

 

Wir schreiben das Jahr 1985. Du bist noch kein Jahr alt und lebst mit den besten Eltern der Welt zusammen. Sie geben dir so viel Liebe und Aufmerksamkeit wie es nur möglich ist. Du schläfst schon ganz gut durch in der Nacht. Doch dein kleiner Magen verträgt das Essen noch nicht so gut und deshalb gibst du immer wieder Teile davon zurück an die Umwelt - oder an die Kleider von Mami und Papi. Auch der Götti und andere dir nahe Menschen "beglückst" du damit. Doch alle mögen dich. Sie lieben dich und geben auf dich Acht. 

 

Das wird ein Leben lang so sein, ich verspreche dir das. Mami und Papi werden stets eng an deiner Seite sein und dir mit Rat und Tag zur Seite stehen. Zu deinem dritten Geburtstag wirst du das schönste, wertvollste und beste Geburtstagsgeschenk bekommen, welches du jemals haben wirst. Deine kleine Schwester. Sie wird dein ständiger Begleiter. Sie wird dich immer verstehen und dir auch ohne Worte unterstützen. Du wirst sie mit deinen ganzen Kräften verteidigen und mit deinem schon jetzt vorhandenen Temperament wirst du sie dazu bringen, dass sie mit dir im Garten rumrennt, mit die Treppen - Wett- hüpfen macht, bis sie sich ihr Schlüsselbein bricht deswegen und du wirst mit ihr tagelang Skibob fahren in den Winterferien. Ihr werdet bis ins Alter, in dem ich jetzt bin, enge Seelenverbundene sein. 

 

Doch vorher wirst du ins Ballett gehen und auch deinen liebsten Sport, das Eiskunstlaufen, trainieren. Du wirst in der Schule viele tolle Freunde treffen, mit denen du in meinem Alter noch befreundet sein wirst. Und du wirst auch Kontakt haben mit Tieren. Du wirst Zwergkaninchen haben, von welchen eines davon rennen und leider den Weg nicht mehr zurück finden wird. Etliche Vögel und Mäuse wirst du mit Papi im Garten hinter dem Haus vergraben und ihnen Blümchen aufs Grab legen. Du wirst bis zu deiner Teeniezeit alles machen, was dir Spass macht, du wirst Mini Playback Show nachspielen und dein geliebtes Hobby, das Tret - Gokart fahren in vollen Zügen geniessen. Du wirst Mami und Papi aber auch oft auf die Palme treiben. Doch du wirst ganz genau wissen, wie du sie wieder besänftigen kannst. 

 

Als Teenager wirst du es nicht immer leicht haben. Die ersten Teenieprobleme kommen und auch du persönlich wirst einige Höhen und Tiefen durchstehen müssen. Du stellst bald fest, dass du lieber Mädchen magst als Jungs, was nicht immer leicht sein wird für dich. Du lernst Alkohol, das Rauchen kennen und machst auch Bekanntschaft mit den Folgen am nächsten Tag. Trotzdem wirst du noch lange nichts daraus lerne. Bis heute ab und zu. Doch mit den Jahren wird dann auch die Vernunft etwas kommen. Du wirst die ersten Schritte im Berufsleben machen. Deinem Berufswunsch Lehrerin oder Schauspielerin hast du längst abgeschworen. Rettungssanitäterin willst du werden. Und du wirst dir diesen Traum erfüllen, kleine Simii. Doch es wird seine Zeit brauchen. Hab Geduld, du kommst an dein Ziel. Ich verspreche es dir.

 

Simii, du wirst nicht nur von deinen vielen Freunden umgeben sein wollen, oft wirst du dich weit weg wünschen. Und dieses "Weit weg" wird auf deinem geliebten Camino de Santiago sein. Du wirst mehrmals in deinem Leben nach Santiago pilgern und auf dem Weg dort hin viele spannende Menschen und Orte kennen lernen. Und vor allem lernst du den dir am wichtigsten Menschen kennen - DICH. Du wirst dich von einigen Lebensbegleitern verabschieden müssen, da sie dich in deinem Leben nicht weiterbringen werden. Es wird viele Menschen in deinem Leben geben, welche dich eine Zeit lang begleiten und deinen Weg dann wieder verlassen, mehr Profit als Freundschaft in dir sehen. Denn du wirst einen Teil deines Lebens an die Öffentlichkeit bringen. 

 

Du wirst auf Social Media Menschen unterhalten und sie an Abschnitten deines Lebens teilhaben lassen.  Und so wirst du lernen, was wahre Freunde sind und dich nicht nur mögen, weil du einige Vorteile dadurch hast. Das wird jedoch seine Zeit benötigen. Du wirst aber eine Freundin über ganz viele Jahre treu an deiner Seite haben. Sie heisst Helen. Sie wird immer wissen, was zu sagen ist und was nicht. Und sie wird dir nie unterstellen, dich nicht gemeldet zu haben. Sie wird sich nämlich auch nicht dauernd melden. Doch wenn es bei euch beiden brennen sollte, dann werdet ihr beide bedingungslos füreinander da sein. IMMER! Ohne Erwartungen und ohne Vorwürfe.

 

Im Laufe des Lebens werden dir noch andere liebe Menschen begegnen und die werden dir vor allem in schwierigen Zeiten sehr nahe gehen. 

 

Du wirst jedoch auch deine grosse Liebe treffen und mit ihr ein gemeinsames Leben beginnen. Ihr werdet Zukunftspläne schmieden und diese verfolgen. Sie wird dir beistehen in all deinen Tiefen und Höhen. Das wirst du in meinem jetzigen Alter merken. Du verfolgst deine beruflichen Pläne strikt und zielsicher, du planst mit deiner Partnerin die ersten Schritte nach dem Studium und ihr überlegt euch bereits ernste Entscheidungen zu treffen für euer weiteres gemeinsame Leben. 

 

Doch nicht jedes Leben läuft nach Plan und problemfrei. So leider auch nicht deines. Du wirst am 10. August 2018 normal zur Arbeit gehen und dich nach dem Mittag schlecht fühlen. Du wirst nach vielen Tests und Untersuchungen dann total aus deinem Leben gerissen. Du wirst einen sehr langen Weg mit Schmerzen gehen müssen. Denn du hast in deinem Gehirn schon jetzt als kleine Simii im Jahr 1985 eine Verwachsung der Venen und Arterien in deinem kleinen Köpfchen, nämlich im Kleinhirn. Doch du wirst Menschen an deiner Seite haben, welche dich tragen werden. Und du wirst sehen, dass selbst die grössten Glamour-Kühlschränke ein grosses und sehr empathisches Herz haben. Dieser Kühlschrank wird zur Zeit der Diagnose in Paris sein, doch alle Hebel in der Schweiz in Bewegung setzen, damit er dich unterstützen kann. Und so wirst du beruhigende Telefonate von seinem besten Freund bekommen. Bei ihm wirst du dich das erste Mal so richtig fallen lassen können, denn er hat Erfahrung auf dem Gebiet und wird dich mental so gut wie nur möglich tragen. Nur zwei Tage später wird der Kühlschrank total übernächtigt mit seinem besten Freund bei dir im Spital sein und dich mit seinen Sprüchen aufmuntern. Er und sein bester Freund, Papi, deine grosse Liebe und deine Schwester werden die einzigen sein, welche du in dieser Zeit sehen möchtest. Mami wird sehr besorgt alle möglichen Kerzen anzünden für dich und auf Nachrichten von Papi warten. 

 

Deine grosse Liebe wird dir Tag und Nacht zur Seit stehen und dir die Hand halten, deine Tränen trocknen und mit dir durch die ganze Ungewissheit gehen. Deine Freunde werden dir Zeit und Raum geben. Du wirst dich nicht melden müssen, denn die meisten werden Verständnis haben und an dich denken. Du wirst dich jeden Abend im Spital in den Schlaf weinen, denn du wirst grosse Angst haben und du wirst dir wünschen, dass alles wieder ist, wie es war. Du willst nach Hause in dein Bett und einfach gesund sein. 

 

Einen Tag vor der Operation wird dir gesagt, dass du bei oder nach der Operation sogar sterben könntest. Du wirst von den Ärzten erfahren, dass du ein riesen Glück hattest bisher, denn deine Verwachsung hat bisher noch nicht eingeblutet, also es fand kein Hirnschlag statt. Die Ärzte werden dir alles genau und gut erklären. Dein Papi und deine grosse Liebe werden bei diesem Gespräch auch dabei sein, du wirst also nicht alleine sein. 

 

Von der Operation wirst du nichts merken. Doch du verabschiedest dich innerlich von deinem bisherigen Leben. Denn es weiss noch niemand, wie die Operation verlaufen wird. Du wirst mit Tränen einschlafen und dann auf der Intensivstation wieder aufwachen. Du wirst keine Schmerzen haben, da du gut versorgt wirst. Doch da im Kleinhirn auch die Koordination und die Übelkeit steckt, wirst du über mehrere Tage mit sehr starker Übelkeit zu kämpfen haben. Du wirst einige Zugänge und Ableitungen an deinem Körper finden nach der Operation. Doch die werden dir helfen. Und auf der normalen Bettenstation werden alle sehr gut zu dir schauen. Du wirst vier Tage nach der Operation schon das erste Mal duschen und die Haare waschen können. Noch mit sehr wackeligen Beinen wirst du aber nur 5 Tage nach der Operation nach Hause gehen. 

 

Es werden viele tränenreiche Momente folgen, denn die Schmerzen, die Übelkeit und die Hilflosigkeit sind ständige Begleiter. Doch es wird wieder. Das verspreche ich dir. Du wirst eine grosse Narbe über dem Hinterkopf als Erinnerung an deinen blinden Passagier im Kopf behalten. Doch mit langen Haaren wirst du sie gut verstecken können. Weisst du was? Du wirst wieder ganz gesund. Es wird alles gut und du wirst deinen Traumberuf weiter ausführen können. Das verspreche ich dir.

 

Aber jetzt, kleine Simii, leb dein Leben, als wüsstest du das alles nicht! Das Leben sollst du in vollen Zügen geniessen. Mach Fehler, lerne daraus und freue dich an den kleinen Erfolgen im Leben! Der blinde Passagier in deinem Köpfchen ist genau gleich alt wie du. Er wird dich 33 Jahre begleiten. Er wird dich aber niemals einschränken oder dir Sorgen machen. Du wirst den kleinen Passagier auch in seinem Wachstum nicht bemerken. Ich verspreche dir das. Du wirst ein tolles Leben haben. Geniesse es.

 

Ich bin dankbar, dass du, kleine Simii, das alles überstehen wirst. Du wirst ein ruhigerer Mensch sein und du wirst deine Prioritäten anders legen. Doch bis hierhin: Leb, kleine Simii..


Am 10. August 2018 bekam ich im Alter von 33 Jahren die Diagnose zAVM "zerebrale Arteriovenöse Malformation im Kleinhirn". Dies ist eine Verwachsung von Gefässen (Venen und Arterien). Die Gefässwände sind sehr dünn, was das Risiko eines Hirnschlages erhöht. Ich war eine tickende Zeitbombe, denn jederzeit hätte es bluten könne (Schlaganfall).

 

Am 15. August 2018 wurde die zAVM vollständig entfernt. Man stellte fest, dass an der AVM ein Aneurysma war und die Entscheidung zu operieren die Richtige war. 

 

Jetzt, am 14. September 2018 bin so gut wie genesen. Kleinere Episoden von Schwindel, Übelkeit oder Schmerzen sind noch vorhanden. Doch ich fahre inzwischen wieder Auto und nehme am Leben teil. 

 

Ich bedanke mich bei all meinen liebsten und engsten Menschen, welche mich begleitet haben. Und ich danke auch denen, welche mich in ihren Gedanken hielten und für mich beteten. Danke, dass ihr mich meinen Weg gehen liesst und nichts gefordert habt von mir. 

 

Dies wird der letzte Beitrag zu meiner zAVM sein. Nun werde ich nach einem Monat Regenerationszeit wieder zurück in den beruflichen Alltag starten und meinen Freuden des Lebens nachgehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Diana (Freitag, 14 September 2018 15:58)

    Wie wunderschön du deine Geschichte in Worte gefasst hast, liebe Simii! Aus tiefstem Herzen wünsche ich dir nach dieser stürmischen Zeit einen guten Start zurück in deinen beruflichen Alltag! Carpe diem!�

  • #2

    Rita (Freitag, 14 September 2018 23:24)

    Liebe Simii
    Von Herzen alles Gute!
    Rita

  • #3

    Michi (Samstag, 15 September 2018 15:02)

    Liebe Simii

    Viel Freude weiterhin auf Deinem Weg ��

    Herzliche Umarmung
    Michi