Es ist soweit

Nun ist er also da. Der Tag, an dem ich aufbreche. Ich breche auf nach Santiago de Compostela. Und dieses Mal nicht von irgendwo im Süden - nein. Ich starte vor meiner Haustüre Nähe Arth-Goldau im Kt Schwyz im Herzen der Schweiz. Ich bin aufgeregt und freue mich gleichzeitig auf mein grosses Abenteuer. Noch wenige Stunden und ich laufe los. 

Die Reise soll mich über den Via Jacobi, den Via Gebennesis, den Via Podiensis und über den Camino Frances nach Santiago führen. Die 2341 Kilometer werde ich nicht komplett zu Fuss gehen, da ich erstens aufgrund der Wetterbedinungen einige Etappen auslassen bzw umfahren muss. Geplant sind rund 70 Lauftage. Und wie gesagt ca 150km werde ich mit den ÖV zurücklegen müssen. Doch das macht auf die ganze Strecke gesehen definitiv keine grosse Sache. Täglich werde ich euch hier berichten. Ich hoffe, ich kann euch ein wenig in eine andere, in meine geliebte Welt entführen und auf meine Reise mitnehmen. 

 

So, nun geht es los und ich pilgere meine ersten 15 Kilometer durch das sonnige Kanton Schwyz, mein Zuhause. Heute Abend werde ich mit meiner Familie Pouletflügeli essen. Denn der Etappenort Ingenbohl/Brunnen liegt zwar für mich 3h Fussmarsch entfernt, doch für meine Eltern mit 20 Minuten Autofahrt ein Klacks. So komme ich doch noch zu meinem Weihnachtsessen und kann meiner Nichte ihr Weihnachtsgeschenk geben - ja, das trage ich mit.. 

 

Bis heute Abend! Denn dann findet ihr den ersten Blogpost meiner Reise.